Regelecke

Ball kaputt! Und jetzt?

Auch Tischtennisbälle sind nicht ewig haltbar. Und so kann es im ungünstigsten Fall passieren, dass das Spielgerät mitten in einem Match kaputt geht und ersetzt werden muss. Was für Rechte haben aber die beiden Spieler in einer solchen Situation? Ob Zelluloid oder Plastik: Ab und zu passiert es schon mal, dass das kleine weiße Runde, das über das Eckige geschmettert wird, einen Riss bekommt. Was sieht allerdings das Regelwerk vor, wenn dies ausgerechnet mitten in einem Turnier- oder Meisterschaftsspiel passiert? Inwiefern dürfen sich die beiden Spieler mit dem neuen Spielgerät vertraut machen?

Und hier kommt die aktuelle Regelfrage:

Ein beschädigter Ball wird mitten im Spiel ersetzt. Welche Rechte haben die Spieler?
a) Sie dürfen sich ein paar Ballwechsel lang an den neuen Ball gewöhnen.
b) Sie dürfen sich - wie beim Einspielen - bis zu zwei Minuten mit dem Ball beschäftigen.
c) Ein Einschlagen mit dem neuen Ball ist nur zwischen zwei Sätzen möglich. Passiert solch ein Wechsel des Spielgeräts mitten im Satz, wird das Spiel fortgesetzt.

Die Lösung findet Ihr unter:

http://tischtennis-tvkieselbronn.webnode.com/infos-service/faq-/regelecke/

Das Webdesign und die Pflege dieser Webseite ist ein soziales Projekt mit freundlicher Unterstützung von www.homepage.house